Unfälle

Bei Holzarbeiten sechs Meter abgestürzt

18.11.2020 • 09:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rettungshubschrauber Christophorus01
Unbestimmten Grades verletztVOL.AT/Hofmeister

Am Dienstag ist ein 35-jähriger in Doren sechs Meter gestürzt.

Am Dienstagnachmittag war ein 35-jähriger Landwirt zusammen mit seinem Vater in einem Waldgebiet in Doren mit Holzarbeiten beschäftigt. Das Tragseil der eignen Holzseilbahn war dazu an einem Gegenhang befestigt. Der Landwirt wollte den Schäkel einer sogenannte „Haltestelle“ für die Laufkatze am Tragseil weiter Richtung hangabwärts verlegen.

In Seil verfangen

Dabei verfing sich der 35-Jährige in einem Seil, das an dem Tragseil befestigt war und wurde hangabwärts gezogen. Der Mann verlor den Boden unter den Füßen. Als sich daraufhin der Knoten des Seils löste, stürzte der Landwirt rund sechs Meter über den steil abfallenden Waldhang und kam auf dem Waldboden zum Liegen.

Ins Krankenhaus geflogen

Da der Vater zu diesem Zeitpunkt oberhalb des Waldstückes beschäftigt war, konnte er den Vorfall nicht beobachten. Weil beide aber über ein Headset verbunden waren, konnte der Vater seinem Sohn zu Hilfe kommen. Der 35-jährige konnte noch selbstständig zu Fuß zum Wohnhaus zurückkehren. Dort wurde er durch den Christophorus 8 Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Landwirt erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

(red)