Sport

Medwedew nähert sich Thiem an

23.11.2020 • 11:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Daniil Medwedew
Daniil Medwedew Frank Augstein

Nach den ATP-Finals gab es Veränderungen in der Weltrangliste.

ATP-Finals-Sieger Daniil Medwedew hat sich in der Tennis-Weltrangliste als Vierter näher an die Top 3 und damit auch an Dominic Thiem herangepirscht. Dem Russen fehlen noch 655 Zähler auf den London-Finalisten. Thiem selbst startet die kommende Saison mit 725 Punkten Rückstand auf den Zweiten Rafael Nadal. Thiem hat die Chance, der erste Top-2-Spieler seit 25.7.2005 zu werden, der nicht Roger Federer, Nadal, Novak Djokovic oder Andy Murray heißt. Djokovic ist klare Nummer 1.

Jürgen Melzer, der in London im Doppel-Endspiel stand, beendet das Jahr im Race mit Edouard Roger-Vasselin als Fünfter, im individuellen Doppel-Ranking ohne Partner schließt er sein letztes volles Profijahr als 21. ab. Oliver Marach (29.) und Philipp Oswald (42.) schafften es ebenso in die Top 50.

Herren Weltrangliste

1. ( 1) Novak Djokovic (SRB) 12.030 Pkt.

2. ( 2) Rafael Nadal (ESP) 9.850

3. ( 3) Dominic Thiem (AUT) 9.125

4. ( 4) Daniil Medwedew (RUS) 8.470

5. ( 5) Roger Federer (SUI) 6.630

6. ( 6) Stefanos Tsitsipas (GRE) 5.925

7. ( 7) Alexander Zverev (GER) 5.525

8. ( 8) Andrej Rublew (RUS) 4.119

9. ( 9) Diego Schwartzman (ARG) 3.455

10. (10) Matteo Berrettini (ITA) 3.075

Weiter:

96. (96) Dennis Novak (AUT) 737 142. (141) Jurij Rodionov (AUT) 455 158. (158) Sebastian Ofner (AUT) 402 303. (299) Lucas Miedler (AUT) 150 ~