Politik

Obama wirbt für Joe Biden

02.11.2020 • 18:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Barack Obama
Barack Obama EPA

Der Wahlkampf in den USA geht in den Endspurt.

Barack Obama machte nie ein Hehl aus seiner Begeisterung für den Basketballsport. Während seiner Amtszeit verlieh der ehemalige US-Präsident Michael Jordan die Medal of Honor oder dribbelte im Weißen Haus mit ehemaligen Basketballikonen. Zuletzt bewies der 59-Jährige, dass er dabei auch Magic Johnson und Co. um Nichts nachsteht.

Bereits während seiner College-Zeit galt Obama als gekonnter Basketballer, verlernt hat er davon nichts. Nach einer Wahlkampfveranstaltung bei der Obama für seinen ehemaligen Vize-Präsidenten Joe Biden warb, versenkte der bekennende Fan der Chicago Bulls locker einen Drei-Punkte-Wurf.

Beim Verlassen einer Uni-Basketballhalle im vermutlich entscheidenden swing-state Michigan bewies Obama sein Können. Aus einer Distanz von 7,24 versenkte der Ex-Politiker gekonnt, ohne das der Ball den Ring berührte. Während sich Biden zu „Woah“-Ausrufen hinreißen ließ, stolzierte Obama gewohnt lässig von Dannen, griff seinen Kaffeebecher und schrie, seine Maske leicht runterziehend, „that´s what I do“ (so mache ich das).

Das Video vom treffsicheren Ex-Präsidenten ging folglich viral. Bereits sieben Millionen Menschen sahen den Traumwurf Obamas bereits am Samstag auf Twitter, gepostet von Bidens Digitalstrategin Olivia Raisner. Mittlerweile hat auch Obama selbst das Video gepostet und die Bühne gleich genutzt, um neuerlich zur Wahl von Biden aufzurufen. Sein Appell: „Shoot Your Shot! (Wirf‘), wenn Du die Chance hast“. Umfragen zufolge dürfte Biden tatsächlich der große Sprung ins Weiße Haus gelingen – doch aufgepasst: Sport und Politik haben bekannterweise ihre eigenen Gesetze.