Politik

Deutschland geht am 2. November in Lockdown

28.10.2020 • 13:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Angela Merkel
Angela Merkel (c) AFP (KAY NIETFELD)

Ab Montag wird das Land wieder heruntergefahren.

Deutschland soll am 2. November in einen zweiten Lockdown gehen.
Im Anschluss an die Krisensitzung mit Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der 16 deutschen Bundesländerländer werde die Regierungschefin über weitere Einschränkungen die Fraktionsvorsitzenden im Deutschen Bundestag informieren, kündigte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz an. Am Donnerstagmorgen wird die Kanzlerin im Bundestag eine Regierungserklärung über die Corona-Krise abgeben.

Die Bundesregierung will allerdings die vom Lockdown betroffenen Firmen auffangen und ihnen einen Großteil ihres ausgefallenen Umsatzes ersetzen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz kündigte zuvor in einer Kabinettssitzung der Bundesregierung Überbrückungs- und Stabilisierungshilfen an. Der SPD-Minister und Vizekanzler schlug vor, kleineren Betriebe bis zu 75 Prozent ihrer Umsätze im Vergleich zum Vorjahresmonat zu ersetzen. Größere Betriebe sollen bis zu 70 Prozent erhalten. Es solle keine besonderen Nachweispflichten geben.