Österreich

Frau zur Prostitution gezwungen

30.11.2020 • 19:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sujetbild
Sujetbild (c) Gina Sanders – Fotolia

Täter setzten einen Elektroschocker ein und verprügelten die 40-Jährige.

Eine Frau ist in Wien von der Familie ihres Ex-Freundes mehrere Monate lang zur Prostitution gezwungen worden. Wie die „Kronen Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet, setzten die Täter dabei einen Elektroschocker ein und verprügelten die 40-Jährige. Laut einem Kalender musste sie demnach mehrere Stunden täglich anschaffen. Die Wiener Polizei bestätigte lediglich einen Vorfall, äußerte sich aber unter Berufung auf den Opferschutz nicht näher.

Der Akt sei bereits bei der Staatsanwaltschaft, hieß es bei der Exekutive. Das Geld für ihre Arbeit wurde der Betroffenen dem Bericht zufolge komplett abgeknöpft. Mehrere Familienmitglieder wurden festgenommen und sitzen in Untersuchungshaft. Der Fall flog laut „Krone“ bei einer Schwerpunktaktion der Polizei gegen illegale Wohnungsprostitution auf, die in den Zeiten des Lockdowns wegen der Schließung von Rotlichtetablissements boomt.