International

Afrikanische Todesrate über weltweitem Schnitt

22.01.2021 • 10:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Im Kampf gegen die zweite Welle der Pandemie hat Afrika indes keine ausreichende Sauerstoffversorgung.
Im Kampf gegen die zweite Welle der Pandemie hat Afrika indes keine ausreichende Sauerstoffversorgung. AFP

Gesundheitsorganisation CDC beklagt mangelnden Sauerstoff.

In Afrika ist die Todesrate im Zusammenhang mit dem Coronavirus mit 2,5 Prozent inzwischen höher als die weltweite Rate von 2,2 Prozent. Dies sei sehr besorgniserregend, sagt der Leiter afrikanische Seuchenbehörde CDC, John Nkengasong. Immer mehr afrikanische Staaten verzeichneten eine überdurchschnittliche Todesrate. Derzeit liege sie in 21 Ländern bei über drei Prozent, darunter Ägypten, die Demokratische Republik Kongo und der Sudan.

Die Zahl der Infektionen auf dem Kontinent liege bei 3,3 Millionen, 81.800 Menschen seien gestorben. In der vergangenen Woche seien 207.000 Neuinfektionen registriert worden, rund die Hälfte davon allein in Südafrika.

Zu wenig Sauerstoff

Im Kampf gegen die zweite Welle der Pandemie hat Afrika indes keine ausreichende Sauerstoffversorgung. „Der Zugang zu Sauerstoff wird zu einer riesengroßen, kritischen Not auf dem Kontinent“, sagte Nkengasong.