Allgemein

Burschen richteten Sachschaden an

12.11.2020 • 15:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">APA/HELMUT FOHRINGER</span>
APA/HELMUT FOHRINGER

270.000 Euro Sachschaden nach Brandstiftung und Verwüstung.

Die Vorarlberger Polizei hat zwei 15-jährige Burschen ausgeforscht, die im August in einer Mittelschule in Höchst (Bez. Bregenz) mehrere Räume verwüstet und Feuer gelegt haben. Seit Februar begingen sie darüber hinaus ebenfalls in Höchst sowie in der Nachbargemeinde Fußach vier vollendete und zwei versuchte Einbruchsdiebstähle sowie 20 Sachbeschädigungen. Die Exekutive bezifferte den angerichteten Schaden mit 270.000 Euro.

Unter anderem brachen die beiden Heranwachsenden in eine weitere Schule ein, wo sie Bargeld stahlen. Pkw und Baufahrzeuge beschädigten sie, indem sie Scheiben einschlugen. Die Burschen sind großteils geständig.

APA