Allgemein

Zahl der Infizierten in Vorarlberg stabil

10.11.2020 • 15:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Symbolbild/Shutterstock</span>
Symbolbild/Shutterstock

Zwei Todesopfer, 272 Neuinfektionen und 261 Genesungen.

In Vorarlberg ist die Zahl der Corona-Infizierten am Dienstag stabil geblieben. Die Zahl der Infizierten stieg um neun Fälle auf 3.669 an, 272 Neuinfektionen standen 261 Genesungen gegenüber. Die Zahl der Covid-19-Patienten in den Vorarlberger Spitälern erhöhte sich um sechs Personen auf 177, 30 dieser Patienten lagen auf den Intensivstationen. Erneut gab es zwei Todesopfer zu beklagen, die Zahl der am oder mit dem Coronavirus Verstorbenen lag damit bei 57.

17 der 30 Intensivpatienten mussten beatmet werden. Nachdem bis Anfang Mai 19 Personen in Vorarlberg am oder mit dem Coronavirus starben, so sind es seit Anfang August nun bereits doppelt so viele, nämlich 38.

Dem Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zufolge wies Vorarlberg bei der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner trotz fallender Tendenz weiter den zweitschlechtesten Wert aller österreichischen Bundesländer auf. Mit 697,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag Vorarlberg hinter Oberösterreich (702,3) und vor Tirol (602,5). Der Österreich-Durchschnitt belief sich auf 461,0.

In neun Vorarlberger Kommunen – Dornbirn (503), Lustenau (340), Bregenz (268), Feldkirch (263) sowie Hard (164), Hohenems (155), Bludenz (136), Lauterach (120), Götzis (104) und Wolfurt (102) – gab es jeweils (weit) über 100 aktive Fälle. In Rankweil (97), Frastanz (84) und Höchst (83) wurde die 80er-Marke übertroffen. Mehr als bzw. genau 50 Infizierte wurden außerdem aus Altach (67) und Nüziders (50) gemeldet. Damit verteilten sich 69,1 Prozent aller in Vorarlberg aktiven Coronavirus-Infektionen auf diese 15 Kommunen. Lediglich acht der 96 Vorarlberger Gemeinden waren frei vom Coronavirus.

APA