Allgemein

470 Neuinfektionen und 443 Genesungen

04.11.2020 • 16:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Symbolbild/Shutterstock</span>
Symbolbild/Shutterstock

133 Corona-Patienten im Spital und ein weiteres Todesopfer.

In Vorarlberg ist die Zahl der Corona-Infektionen am Mittwoch aufgrund von 470 Neuinfektionen erneut angestiegen. Weil gleichzeitig aber auch 443 Genesungen gemeldet wurden, blieb die Zahl der aktiv Infizierten unter der Marke von 3.000. Exakt lag sie bei 2.952 Fällen. In den Spitälern wurden 133 Corona-Patienten versorgt, erneut gab es auch ein Todesopfer zu beklagen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen stieg damit auf 41.

Von den 133 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern wurden 108 (plus zwei gegenüber Dienstag) auf der Normalstation sowie 25 (minus 1) auf der Intensivstation betreut. Seit dem 25. Oktober sind 13 Vorarlberger am oder mit dem Coronavirus verstorben.

7-Tage-Inzidenz

Dem Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zufolge wies Vorarlberg auch am Mittwoch weiter die mit Abstand schlechteste Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner aller österreichischen Bundesländer auf. Mit einem Wert von 579,6 lag Vorarlberg deutlich vor Oberösterreich (520,0) und Tirol (502,0). Der Österreich-Durchschnitt belief sich auf 379,0.

In sieben Vorarlberger Kommunen – Dornbirn (471), Lustenau (351), Feldkirch (181), Bregenz (174) sowie Hohenems (141), Hard (123) und neu Bludenz (107) – gab es jeweils (weit) über 100 aktive Fälle. In Frastanz (88), Lauterach (86) und Götzis (82) lagen die Infektionszahlen über 80. Mehr als bzw. genau 50 Infizierte wurden auch aus Wolfurt mit 79, Rankweil mit 69 und Höchst mit 50 gemeldet. Damit verteilten sich weiter über zwei Drittel (67,8 Prozent) aller in Vorarlberg aktiven Coronavirus-Infektionen auf diese 13 Kommunen.

APA