Allgemein

Von der Baustelle in die Premiere League

26.10.2020 • 19:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Newcastle-Stürmer Allan Saint-Maximin verhalf seinem Jugednfreund Florent Indalecio zu einer einmaligen Chance.
Newcastle-Stürmer Allan Saint-Maximin verhalf seinem Jugednfreund Florent Indalecio zu einer einmaligen Chance. AFP

Der Franzose und Ex-Bauarbeiter schaffte in die erste Liga Englands.

Von der vierten Liga Australiens in die erste Englands. Das schaffte vor wenigen Wochen der Franzose Florent Indalecio. Der 23-Jährige unterschrieb bei der U23 von Newcastle United einen Vertrag bis Saisonende. Erfahrung als Profi – Fehlanzeige.

Doch Newcastle-Trainer Steve Bruce sagte gegenüber der „Daily Mail“: „Wir haben uns entschlossen, bei ihm ein kleines Risiko einzugehen. Wir werden sehen, wie er sich dieses Jahr schlägt.“

Hilfe vom Jugendfreund

Der Grund für Indalecios Blitzaufstieg ist unter anderem ein spektakuläres Fallrückzieher-Tor, mit dem er im Sommer bei einem Probetraining bei den Magpies in deren Fokus gelangte. Zu dem Training verhalft ihm sein alter Freund und heutiger Newcastle-Stürmer Allan Saint-Maximin.

Indalecios fussballerische Laufbahn begann einst in der Jugendakademie von St. Etienne. Dort spielte der Stürmer zusammen mit Saint-Maximin. Ihre Wege trennten sich jedoch, als Indalecio wegen disziplinarischer Probleme vom Verein ausgeschlossen wurde.

Harte letzte Jahre

Später hatte der Franzose mit einem bösartigen Tumor zu kämpfen, ehe er vor einem Jahr sein Glück in Australien beim Viert-Ligisten Fraser Park FC versuchte. Daneben verdiente er sein Geld auf dem Bau. Eine der härtesten Jobs, wie Indalecio dem „Sydney Morning Herald“ über seine Arbeit in Down Under erzählte. „Niemand in Sydney will als Maurer arbeiten, es ist körperlich sehr anspruchsvoll. Ich war am Ende. Mein Körper war müde.“

Nun steht Indalecio mitten in seinem nächsten Abenteuer als Newcastle-Spieler. Doch er will mehr. „Mein Ziel ist es, zu beweisen, dass ich die Fähigkeiten habe, auf diesem Niveau zu spielen.“